Neueste Beiträge:

Und plötzlich liegen die Nerven blank

Die Alemannia hat gegen den FC Kray ihr zweites Ligaspiel verloren – und plötzlich ist das Geschrei riesengroß. Dabei ist doch noch überhaupt nichts entschieden! Ein Plädoyer für mehr Gelassenheit auf der Zielgeraden.  

Von Marcus Erberich

Ja, Alemannia Aachen hat gegen den Bonner SC verloren und ist dadurch aus dem Bitburger-Pokal ausgeschieden. Ja, Alemannia Aachen hat gegen den FC Kray verloren und dadurch einen herben Rückschlag im Rennen um die Meisterschaft einstecken müssen.

Und nein, das ist noch lange nicht die Entscheidung gewesen! Es ist auch keine Krise und schon gar kein Weltuntergang. Fußballmannschaften verlieren Spiele – das kommt vor. Und Alemannia hat in der laufenden Regionalliga-Saison gerade mal zwei Spiele verloren. Das ist fast nichts!

Wie kann es da sein, dass sich jetzt manche so furchtbar aufregen? Vor der Saison hätten doch vor allem diejenigen, die jetzt am lautesten schreien, niemals vermutet, dass die Alemannia überhaupt oben mitspielen würde.

Klar war es ein riesiger Bockmist, dass Alexander Klitzpera und Peter Schubert ihren Zwist über die Lokalpresse ausgetragen haben. Aber wieviel besser ist denn, jetzt mit Knüppeln auf diese Mannschaft einzuhauen, die uns bisher so viel Spaß gemacht hat?

Wenn Freddi Löhe auf seiner Facebook-Seite schreibt, wie sehr es ihn trifft, nach der Niederlage in Kray von den eigenen Fans aufs Übelste beleidigt und mit Gegenständen beworfen worden zu sein, dann spricht er nicht nur für sich selbst, sondern auch für den Rest der Mannschaft.

Löhe Post

Ein Argument für weitere Vertragsverlängerungen bei Alemannia Aachen, die im Moment alle so lautstark einfordern, ist so ein Fanverhalten nicht!

Wie wäre es, wenn wir uns jetzt alle wieder beruhigen und uns darauf konzentrieren, dass am Freitagabend der Tabellenführer zu Gast auf dem Tivoli sein wird?

Es wäre jedenfalls hilfreicher, als jetzt in alte Verhaltensmuster zu verfallen. Dass es nichts bringt, wenn sich Vorstand, Trainer, Mannschaft und Fans gegenseitig zerfleischen, durften wir in der Vergangenheit schon oft genug beobachten. \

LINK: Das Restprogramm der Alemannia im Vergleich mit Gladbach II

Advertisements

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Darum gewinnt Aachen am Freitag gegen M’Gladbach II | Ueberdachte – Fußball-Fanzine aus Aachen
  2. Gegen Aachen kann man mal verlieren! | Ueberdachte – Fußball-Fanzine aus Aachen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: